Scherben bringen Glueck…NICHT

Letzte Woche habe ich unserer Katze das teuerste Menü unserer gemeinsamen Katzengeschichte serviert. Unterm Strich stehen nun 165.19€ auf der Rechnung. Dieser Betrag setzt sich zusammen aus 0,89€ für die kleine Dose Katzenfutter und 164,30€ für die Reparatur meines Smartphones. Seit März bin ich stolzer Besitzer eines Sony Xperia Z3 und bin mit dem Gerät hoch zufrieden. Als ich letzten Freitag in den letzten Zügen einer Magen-Darm Infektion war, teilte mir die Katze mit lauter Stimme mit, dass sie jetzt doch gerne Speisen würde. Da ich während meiner Krankheit einige Podcasts gehörte, nahm ich das Handy aus der Dockingstation und da begann mein Fehler. Statt es in mein Flip-Cover zu zwängen habe ich das Handy einfach neben mich auf den Tisch gelegt um weiter dem Podcast lauschen zu können. Und Zack…lag es mit der Glasscheibe des Displays auf dem Küchenboden. Die Katze hatte sich zum Napf gestreckt, den ich gerade befüllte und hat dabei mein Handy vom Tisch gefegt.

In den ersten Sekunden ging ich die Theorie von Schrödingers Handy durch. Wenn ich nicht nach sehe, ist das Display entweder heile oder gesprungen. Dann nahm ich meinen Mut zusammen und habe nachgesehen und dann war klar: Totalschaden. Das komplette Display ist hinüber inkl. Toucheinheit. Das erste mal in meinem Leben das mir ein Handy kaputt geht. Nun bin ich auch aufgenommen in den erlauchten Kreis der Spider-App User.

Also schnell ins Internet und einen Reparaturdienst gefunden der mir das ganze für 159€ + Versand repariert. Jetzt bin ich mal gespannt wie schnell und wie gut das Handy nach der Reparatur aussieht. Lustige Anmerkung: Ich habe versucht das Handy auszuschalten und habe es irgendwie nicht hinbekommen. Einfach Herunterfahren konnte ich wegen der defekten Toucheinheit nicht, und mit den Power Knopf an der Seite ist immer wieder hochgefahren. Habe es dann eingepackt und mir gedacht das der Akku ja eh bald leer ist. Pustekuchen, Sony hat ein spitzen Energiemanagement. Samstag morgen 6:00 klingelt das Paket wie bekloppt. Da ich es aber wirklich gut eingepackt habe und ich keine Lust hatte mein Kunstwerk wieder zu zerstören habe ich das Handy kurzerhand ins Auto gelegt wo es keinen ärgerte. Samstag Abend als wir ins Kino gefahren sind, klingelte es aber IMMERNOCH im Kofferraum. Daher habe ich noch 3 Tage gewartet um es  zu versenden, nicht dass die Post denkt ich verschickte hier Bomben. Aber nun ist es auf dem Weg nach Berlin. Ich bin gespannt.

Als Ersatz habe ich momentan ein Samsung Galaxy Nexus von welches ich Anfang 2012 gekauft habe, also nun gute 2,5 Jahre her. Und ich bin verwundert welchen Sprung die Technik seit dem gemacht hat. Das Handy ist mit Android 4.3 sowas von langsam, einfachste Apps dauern ewig bis sie geladen sind. Der Podcastplayer stoppt immer mal wieder wenn eine andere App startet und mal eine App im Hintergrund zu halten ist unmöglich. Bin also heilfroh wenn mein Handy wieder da ist.

Seid ihr auch Mitglieder der Spider-App Familie oder ist euch euer Gerät noch nie kaputt gegangen? Was habt ihr dafür hinlegen müssen? Oder habt ich es zum Anlass genommen sich ein neues Gerät zuzulegen. Vielleicht bin ich da eigen, aber ich brauch einen intakten Display. Wenn ich sehe wie viele Menschen mit einem gesprungenen Display durch die Gegend rennen…Dann lieber ein lahmes altes Handy als einen Sprung im Display.

Podcast – Meine neue Leidenschaft

Wenn ich Sport mache oder alleine unterwegs bin, brauche ich in der Regel immer etwas auf den Ohren. Sei es Musik, ein Hörbuch oder jetzt aktuell Podcasts. Wenn ich meinen MP3 Player beim Sport vergessen habe oder der Akku schlapp macht, kann ich eigentlich gleich wieder nach Hause gehen. Klingt komisch, ist aber so! Für Musik muss ich aber auch in der Richtigen Stimmung sein. Hörbücher habe ich nun auch schon alle durch, also musste was Neues her. So habe ich Podcasts für mich entdeckt.  Einige davon möchte ich euch hier einmal vorstellen. Wobei die Reihenfolge keine Wertung wiederspiegelt. Continue reading

Rückkehr in den Alltag

Wie die meisten von euch die meine Seite schon länger kennen vielleicht schon bemerkt haben war es die letzten Jahre recht ruhig hier. Letztes Jahr habe ich mal wieder einen Anlauf gewagt, aber dieser ist bereits im Keim erstickt. Für diesen Umstand gab es mehrere Gründe. Zum einen meine Diät, mit der 2012 angefangen habe und die ich auch damals im Blog dokumentiert habe. Zum anderen habe ich seit längerer Zeit eine Partnerin mit der ich nun seit Anfang 2015 zusammen lebe. Auch eine Abmahnung für ein hier im Blog verwendetes Bild und der damit zusammenhängenden Zahlung von 240€ war meiner Lust am Bloggen nicht gerade zuträglich. Aber es gibt immer wieder Situationen und Meinungen bei denen ich mich doch gerne mit anderen Austauschen würde. Facebook ist nicht wirklich eine Alternative und Twitter ist mir zu limitiert.  Continue reading